Leimholz wird ebenso Brettschichtholz genannt. Aus Leimholz werden ebenso die Leimholzplatten gefertigt. Das Holz wird vorzugsweise für die Innenraumgestaltung und den Holzbau an sich verwendet. Leimholz wird in der Fachsprache, kurz BSH genannt. Für Leimholz wird Nadelholz verwendet und es wird aus Minimum drei Schichten verarbeitet. Dabei wird darauf geachtet, dass es immer mit der Faserrichtung verarbeitet wird. Die Schichten werden miteinander verklebt. Dabei ist darauf zu achten, dass das Holz trocken ist. Leimholz weist von seiner Maserung eher ein ruhiges Bild auf und wird gerne für Lamellen verwendet. Leimholz wird gerne zu Leimholzplatten verarbeitet. Dadurch ist es beliebt und etwas teurer.

Die Leimholzplatten sind ein Allroundtalent

Bei den Leimholzplatten werden mindestens zwei Platten mithilfe eines Leimbinders verklebt. Leimholzplatten sind immer mehrschichtig. Die Platten werden ebenso aus trockenem Holz gefertigt. Somit sind sie weniger anfällig auf Risse. Mit Leimholzplatten wird eine gute Tragfähigkeit erreicht. Mit Vollholz wäre dies so nicht möglich. Zu bedenken ist, dass es sich bei Leimholzplatten um Holz handelt. Entsprechend besteht eine Anfälligkeit für Witterungseinflüsse und Feuchtigkeit. Bevor Leimholzplatten gekauft werden, sollte auf die Qualität geachtet werden. Längen über drei Meter sind als Leimholzplatten kaum erhältlich.

Besonderheiten der Leimholzplatten

Verzinkte Lamellen werden in der Länge keilgezinkt. Dies macht das Holzbild unruhiger. Der Baumarkt vor Ort schneidet die Leimholzplatten auf Wunsch auf die entsprechende Länge zu. Die Leimholzplatten werden in Buche, Kiefer und Fichte zumeist angeboten. Werden die Leimholzplatten abgeschliffen, so ist auf die Laufrichtung der jeweiligen Lamellen zu achten. Es ist möglich, dass Lamellen durchaus einmal nicht so schöne Aststellen aufweisen. Die entsprechende Maserung kann durch Wachsen, Ölen oder mit einem Lack intensiviert werden. Bei einer beidseitigen Behandlung können auftretende Spannungen vermieden werden. Eine Lackversiegelung ist empfehlenswert, falls die Leimholzplatten mit Dampf oder anderen Flüssigkeiten in Berührung kommen könnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.